Back To Top

EESI

  /  EESI

EESI

Wir sind zertifizierte Entrepreneurshipschule (aktuelle Zertifizierung EESI Advanced Nov 2019, im November 2021 erhalten wir erneut das Zertifikat)

Entrepreneurship bedeutet aus einer innovativen Idee ein Business zu machen.

Wir versuchen diesen Geist, diesen Spirit in allen Unterrichtsgegenständen zu vermitteln.

Nicht nur für Schüler*innen, die ein eigenes Business gründen möchten, sondern auch für innovativ und kreativ denkende Mitarbeiter*innen eines Unternehmens, ist dies der Entrepreneurshipgedanke ein wichtiges Attribut.

Wir nehmen an regelmäßig an Wettbewerben teil, gründen Junior Companies und vernetzen uns stetig mit Unternehmern der Region.

Website eesi-Impulszentrum:

https://www.eesi-impulszentrum.at

JO.HAK ist EESI-Advanced zertifiziert

Kooperation der JO.HAK mit dem AMS Bischofshofen

Mit dem Schuljahr 2021/22 startet die JO.HAK eine Kooperation mit dem AMS Bischofshofen, in welcher es um die Vorbereitung der Schüler*innen der 2. und 3. Klasse der PRAXIS.HAS auf den Berufseinstieg geht. Hier ein Artikel aus den „Pongauer Nachrichten“ vom 28.10.2021.

#ErasmusDays2021 ATPizza

Paul Hohensinn aus der 5AHK verbrachte sein Praktikum in Italien. Im Rahmen der Ersamus Days 2021 nahm Paul an der Pizza Challenge teil.

„Einblicke in Unternehmen“

Die gesamte JO.HAK  (330 Schülerinnen und Schüler) nahm am 07.10.2021 an drei Vorträgen der Onlineveranstaltungsreihe

“Einblicke in Unternehmen” der KPH Wien teil. Im Vorfeld wurden die Schülerinnen und Schüler auf die Unternehmerinnen und Unternehmer vorbereitet. Jede Klasse erstellte in Teamarbeit einen Fragenkatalog. Im Chat konnten zu jedem Unternehmer Fragen gestellt werden.

Der erste Vortrag wurde von Simone Pies, Business Angel bei der AAIA, gestaltet. Sehr eindrucksvoll berichtete sie, worauf Investoren achten, bevor ein sie Start-up unterstützen. Das Gründerteam ist dabei sehr ausschlaggebend.

Martin Ohneberg, ein Vorarlberger Funktionär der Industriellenvereinigung erzählte sehr anschaulich seinen beruflichen Weg. Er begann mit der Gründung eines Onlineauktionshauses, vermarktete höchst erfolgreich ein Mineralwasser in Bulgarien, bevor er das Unternehmen Henn GmbH und CoKG gründete. Letzteres erzeugt Teile für die Automobilindustrie, hat einen Umsatz von 130 Mio und exportiert 99% seiner Produkte.

Sehr inspirierend erlebten die Schülerinnen und Schüler den Vortrag von Theresa Imre, Gründerin von markta.at. Mit ihrem digitalen Bauernmarkt bringt sie regionale und streng nachhaltende Landwirte mit Konsumenten zusammen. Im Gegensatz zu vielen Handelsketten erhalten die Landwirte weitaus höhere Beträge. Theresa sieht in ihrem 2015 gegründetem Unternehmen eine Mission zum Systemwandel.